Home
UEL 20

Ab sofort wird für all jene, die in ihren Kampfsportvereinen als Coach oder in einer sonstigen Trainerfunktion tätig sind, ein neues, flexibles Ausbildungsmodell angeboten, das sich in zwei Teile gliedert, die einzeln gebucht werden können. Die Rede ist vom ÜbungsleiterInnenkurs, der die Vorstufe zum staatlichen InstruktorInnenkurs darstellt und nunmehr seit Jahren höchst erfolgreich in Zusammenarbeit mit der Sportunion Akademie (SPAK) durchgeführt wird.

Der Kurs besteht aus 2 Modulen, die jeweils an einem verlängerten Wochenende angeboten werden. Modul 1, der allgemeine Teil der Ausbildung, wird mehrmals im Jahr angeboten und vermittelt allgemeine Grundlagen (wie z.B. Sportbiologie u.a.m.), während im Modul 2, welches nur einmal jährlich stattfindet (heuer vom 27.-29. Nov. 2020), ausschließlich der fachspezifische Teil, also in unserem Fall die Durchführung und Beaufsichtigung des Trainings im Bereich fernöstlicher Kampfsport Gegenstand der Ausbildung ist. Absolventen des Kurses sind berechtigt, auch die weiterführende Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Instruktor/in für fernöstliche Kampfsportarten zu machen.

Achtung – Tolles Förderungsangebot!

Die Sportunion fördert großzügig die Teilnahme an solchen Ausbildungen. Es besteht heuer erstmals die Möglichkeit eines Kurskostenersatzes! Einzelheiten dazu sowie Termine und das Online-Anmeldeformular findet ihr auf der Homepage der Sportunion Akademie hier.